Neu in Weblication® Version 11

26.08.2016

Hinweis:

Inzwischen ist Version 12 verfügbar:

Neu in Version 12

Die neue Version 11 von Weblication® bringt wieder mehrere hundert Detailverbesserungen, die die Arbeit mit Weblication® deutlich vereinfachen und beschleunigen.

Täglich kommen Neuerungen und Verbesserungen hinzu. Bei allen Entwicklungen achten wir darauf, dass sowohl Redakteure als auch Entwickler noch smarter, schneller und einfacher arbeiten können.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Neu überarbeiteter Editor

  • Echtzeitvorschau - bei Auswahl CSS-Only Varianten
  • Das Bedien-Panel kann auf Wunsch bei Nicht-Gebrauch minimiert werden
  • Editor-Cache für mehr Performance im Editor - insbesondere bei langen Seiten
  • Selektives Laden von XSLT-Templates
  • Einfügen und Ändern von Elementen ohne Nachladen
  • Icons im Editor machen Platz
  • Ebene der Überschriften wird für Redakteure sichtbar
  • Mehrfachauswahl über Strg und Mouseover statt Klick
  • Container entfernen und Inhalte behalten
  • Inhaltsbereiche aufspalten und verschmelzen

Überblick einiger weiterer Verbesserungen für Redakteure

  • Browse & Edit in HD
  • Dashboard in Browse & Edit
  • Vorschauansicht von Seiten in der Dateiverwaltung mit Smartphone-Voransicht und Desktop-Voransicht
  • Aus der Dateiverwaltung direkt ins Backend wechseln
  • Systemseitig voreingestellte Favoriten für Benutzer im Datei-Explorer
  • Unterverzeichnisse in der Web-Ansicht der Cloud anzeigen
  • Cloud-Verzeichnisse mit Benutzersymbolen
  • Schnellzugriff auf zuletzt bearbeitet Dateien mit STRG+E / CMD+E

Überblick einiger Neuerungen für Administratoren und Entwickler

  • Neues Backend
  • Tab-Kacheln im Backend
  • Administrator kann Benutzern Favoriten setzen im Datei-Explorer
  • CSS-Only Variantenreport
  • Passwortvorschlag beim Anlegen von Benutzern
  • Tools: Nützliche Skripte, Anwendungen und Werkzeuge werden über die neue Kategorie Tools zur Verfügung gestellt. Beispiele sind: Importskripte, Reports, Analysen, Transformationen, Suchen & Ersetzen, etc.
  • WordPress Import
  • Reverse-Template-Modelling ergänzt Mastertemplate automatisch
  • Dublettenprüfung bei der Bearbeitung von Newsletter-Empfängern
  • Webserver Performance anzeigen
  • Linkaufbau - Neuaufbau der Angabe, wo eine Datei verlinkt ist
  • Personalisierte Anzeige von Inhalten für 1:1 Marketing: Individualisierte Seiten durch Gewichtung von Listeninhalten
  • Versionsvergleich mit Split-Screen
  • Integrierte Entwicklungsumgebung
  • Schnellzugriff auf zuletzt bearbeitet Dateien mit STRG+E / CMD+E
  • Änderungen in Echtzeit überwachen
  • Telegram Messenger mit Weblication verbinden
  • Texte  für die Benutzeroberfläche beim Editieren sortieren
  • Dekoratoren in Pflege-Tags - Einsparung von Programmcode und mehr Flexibilität beim Einsatz von Pflege-Tags

Echtzeitvorschau bei der Variantenauswahl

Die Version 11 ermöglicht bei der Auswahl von CSS-Only-Varianten eine Echtzeitvorschau. Bei Farben, Größe, Abständen oder Positionierungen kann das die Arbeit sehr vereinfachen, da man schon vor der Auswahl sieht, wie sich diese auf die Darstellung auswirkt.

Echtzeitvorschau bei der Variantenauswahl

Panel minimieren

Für noch mehr WYSIWYG-Feeling sorgt ein neues Feature: Sie können nun in der Projekt-Konfiguration einstellen, dass das Panel erst beim Überfahren mit der Maus vollständig erscheint. Bis dahin bleibt es minimiert sichtbar und überdeckt dadurch kaum das eigentliche Layout.

Panel minimieren

Icons im Editor machen Platz

Bei Überschriften und Texten machen Icons nun Platz, sobald man ein Eingabefeld nutzt. So werden die Inhalte während der Bearbeitung komplett sichtbar, und die Icons überdecken auch weiterhin keine danebenliegenden Elemente. Um die Funktion nutzen zu können, genügt ein Update auf die Version 11. Anpassungen im Template sind nicht notwendig.

Icons im Editor machen Platz

Ebene der Überschriften sichtbar

Die Ebene der Überschriften wird im Editor auf der Konfigurationsschaltfläche angezeigt. Das erleichtert es dem Redakteur, die Struktur der Überschriften zu überblicken.

Ebene der Überschriften wird für Redakteure sichtbar

Mehrfachauswahl über Strg und Mouseover statt Klick

Bei der Mehrfachauswahl im Editor genügt es, die Auswahlboxen der auszuwählenden Elemente mit der Maus zu überfahren, um sie zu markieren, wenn gleichzeitig die Strg-Taste gedrückt wird.

Mehrfachauswahl über Strg und Mouseover statt Klick

Container entfernen und Inhalte behalten

Container, die Unterelemente enthalten, können mit einem Klick gelöscht werden, ohne dass deren Inhalte dadurch verloren gehen. Stattdessen werden diese aus dem Container verschoben und gleichzeitig der Container selbst gelöscht. Diese Funktion steht sowohl beim Inhaltsbereich als auch bei der Inhaltsbox zur Verfügung.

Container entfernen und Inhalte behalten

Inhaltsbereiche aufspalten und verschmelzen

Inhaltsbereiche lassen sich nun aufspalten und verschmelzen. So kann man auch nachträglich sehr schnell einzelne Elemente über spezielle Inhaltsbereiche separat darstellen oder gleichartige Inhalte in einen Inhaltsbereich zusammenführen, ohne dass man dazu mehrere Elemente verschieben muss. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen langen Artikel geschrieben und wollen nun ein Bild in einen Inhaltsbereich über einen eigenen Inhaltsbereich darstellen. In diesem Fall genügt es, wenn Sie vor und nach dem Bild auf "Inhaltsbereich aufspalten" klicken, um anschließend drei einzeln formatierbare Inhaltsbereiche zu haben.

Inhaltsbereiche aufspalten und verschmelzen

Browse & Edit in HD

Die Browse & Edit Schaltflächen, das Panel, das Dashboard und das Backend sind nun für Retina- bzw. HD-Displays optimiert.

Browse & Edit in HD

Dashboard in Browse & Edit

Das neue Dashboard kann direkt in Browse & Edit aufgerufen werden. Darin enthalten sind die Update-Verwaltung, zuletzt eingeloggte Benutzer, zuletzt bearbeitete Dateien, zuletzt genutzte Verzeichnisse, in Bearbeitung befindliche Dateien, verknüpfte Installationen (bekannt auch aus dem Agentur-Board), Projekte-Übersicht sowie Weblication® Neuigkeiten.

Dashboard in Browse & Edit

Vorschauansicht von Seiten in der Dateiverwaltung mit Smartphone-Voransicht und Desktop-Voransicht

Als weitere Darstellung seht nun eine Vorschauansicht in der Dateiverwaltung zur Auswahl, in der die Seiten in Kleinansicht angezeigt werden. Der Redakteur kann zwischen einer Desktop-Ansicht und einer Smartphone-Ansicht wählen.

Vorschau-Ansicht im Datei-Explorer - Desktop
Vorschau-Ansicht im Datei-Explorer - Desktop
Vorschau-Ansicht im Datei-Explorer - Smartphone
Vorschau-Ansicht im Datei-Explorer - Smartphone

Aus der Dateiverwaltung direkt ins Backend wechseln

Der Administrator kann nun wichtige Funktionen, wie Benutzerverwaltung, Update-Verwaltung sowie das Wechseln ins Backend, direkt über das Menü der Dateiverwaltung erreichen. Die gleichen Möglichkeiten stehen auch in der Cloud bereit.

Aus der Dateiverwaltung direkt ins Backend wechseln

Unterverzeichnisse in der Web-Ansicht der Cloud anzeigen

In der Web-Ansicht lassen sich optional auch Unterverzeichnisse zur Auswahl anbieten. Während diese standardmäßig nicht angezeigt werden, können sie in der Dateiverwaltung für die Anzeige freigeschaltet werden. Ist ein Verzeichnis freigeschaltet, kann es auch aus einem freigeschalteten Unterverzeichnis erreicht werden. Auf diese Weise lässt sich eine Navigation in der Web-Ansicht bereitstellen.

Unterverzeichnisse in der Web-Ansicht der Cloud anzeigen

Cloud-Verzeichnisse mit Benutzersymbolen

Cloud-Verzeichnisse werden nun über entsprechende Symbole gekennzeichnet. So ist für Administratoren schnell ersichtlich, ob es sich dabei um persönliche Benutzerverzeichnisse oder um Verzeichnisse mit allgemeinen Inhalten handelt. Da die Benutzertypen durch die unterschiedlichen Benutzer-Icons erkennbar sind, weiß der Administrator, welche Benutzer die Cloud nur in der Web-Ansicht nutzen können und welche Benutzer Zugriff auf die Dateiverwaltung haben.

Cloud-Verzeichnisse mit Benutzersymbolen

Neues Backend mit Tab-Kacheln

Im neu entwickelten Backend können alle administrativen Aufgaben erledigt werden. Beim Klick auf die Tab-Kacheln werden alle offenen Tabs in Miniaturansicht angezeigt.

Backend
Backend
Backend mit Tab-Kacheln
Backend mit Tab-Kacheln

CSS-Only Variantenreport

Als weiteres Werkzeug steht nun ein Variantenreport bereit, der eine schnelle Übersicht der eingesetzten CSS-Only Varianten erlaubt. Damit lässt sich auf einen Blick sehen, wo welche Varianten genutzt werden. Zudem können Varianten per Klick direkt angepasst bzw. gelöscht werden.

Dashboard in Browse & Edit

Passwortvorschlag beim Anlegen von Benutzern

Beim Anlegen eines Benutzers kann der Administrator einen Passwortvorschlag nutzen, der den Passwortrichtlinien entspricht. Er spart sich so das mühsame Ausdenken sicherer Passwörter.

Passwortvorschlag beim Anlegen von Benutzern

Werkzeuge

Mit Version 11 werden wir eine Sammlung an Skripten und Werkzeugen ausliefern, welche über die Oberfläche ausgeführt werden können und Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern.

Beispiele: Analysen, Suchen, Ersetzungen, Transformationen, Optimierungen, Importe, Exporte, Automatisierungen oder erweiterte Masken.

Wünschen Sie ein spezielles Skript, welches Ihnen die Arbeit erleichtern könnte? Unser Support nimmt gerne Ihre Anregungen auf unter: support@weblication.de.

Werkzeuge

Versionsvergleich mit Split-Screen

Quelltexte, wie JS, CSS, PHP und XSLT, lassen sich auch in einer Split-Ansicht vergleichen.

Versionsvergleich mit Split-Screen

Neuer Quelltexteditor für die Pflege von JavaScript

JavaScript-Dateien sind nun auch direkt über das Panel aufrufbar und werden bereits im neuen Quelltexteditor geöffnet. Über die IDE sind dann auch Templates und CSS Dateien schon im neuen Editor bearbeitbar.

Änderungen in Echtzeit überwachen

In der Split-Screen Ansicht des Versionsvergleichs können Änderungen überwacht werden. Das bedeutet, dass Sie bei geöffneter Versionsansicht sehen, sobald eine Änderung vorgenommen wird. Sie können so z.B. direkt verfolgen, wie ein Kollege oder ein Supportmitarbeiter Anpassungen macht.

Integrierte Entwicklungsumgebung

Weblication® bietet Ihnen ab Version 11 eine integrierte Entwicklungsumgebung, die einen neuen Quelltexteditor sowie eine neue Versionsverwaltung enthält. Die neue Entwicklungsumgebung beschleunigt den Zugriff auf Dateien, verbessert die Arbeit im Quelltext und erhöht die Übersicht der gemachten und zu noch zu tätigenden Änderungen. Sie enthält außerdem verschiedene Werkzeuge, die das gleichzeitige Arbeiten mehrere Entwickler direkt auf dem Server erleichtern.

Zu den neuen Funktionen der integrierten Entwicklungsumgebung gehören unter anderem:

  • Pflege mehrerer Dateien über Tabs
  • Schnellauswahl der Dateien und Verzeichnisse mit direktem Wechsel in die Dateiverwaltung über einen neuen Tab
  • Minimieren der Seitenleiste
  • Verschieben von Tabs
  • Kachelansicht aller Tabs
  • Automatische Aktualisierung der Seitenleiste bei Änderungen, auch durch andere Benutzer
  • Beim erneuten Öffnen einer Datei springt der Cursor an die zuletzt gesetzte Cursorposition
  • Direktes Öffnen eingebundener Dateien
  • Erweiterte Unterstützung von Shortkeys zum Speichern (cmd + s), Suchen (cmd + f), Suchen und Ersetzen (cmd + h), Tauschen von Zeilen (ctrl + cmd + up/down) u.v.m.
  • Code-Highlighting für SCSS
  • Einklappen von Quelltextblöcken
  • Hervorhebung von Quelltextblöcken, wenn der Cursor vor einer Klammer steht
  • Information, wenn sich das Original zwischenzeitlich geändert hat
  • Direkte Anzeige der Versionsübersicht
  • Wahl zwischen Single- und Split-Ansicht in der Versionsanzeige
  • Überwachung von Änderungen durch andere Benutzer in Echtzeit in der Spit-Ansicht
  • Unterstützung von todo Anweisungen im Quelltext
  • Integrierte XML-Validierung
Integrierte IDE

Reverse-Template-Modelling ergänzt Mastertemplate automatisch

In der Version 11 werden neue Fragmente automatisch im Mastertemplate ergänzt, wodurch diese nicht bei jedem Einfügen im Editor selbst ergänzt werden müssen.

Datenstruktur passt sich automatisch an

Reverse-Template-Modelling ist eine geschätzte Funktion im Editor, die beim Bearbeiten von Inhalten fehlende Datenfelder in Form von XML-Fragmenten automatisch ergänzt. Ein Element oder ein Objekt kann mit Hilfe dieses Prinzips rein über das Template erweitert werden. Eine manuelle Anpassung der Datenstruktur ist nicht notwendig. 

Auch Mastertemplate wird ergänzt

Neu ist nun in der Version 11, dass nach dem Einfügen eines Elementes fehlende Fragmente im Mastertemplate selbst automatisch ergänzt werden. Durch diese Funktion kann verhindert werden, dass sich der Editor beim Einfügen neu lädt, um das Element, welches zuvor nicht im Mastertemplate vorhanden war, zu ergänzen.

Dublettenprüfung bei der Bearbeitung von Newsletter-Empfängern

Bei der manuellen Bearbeitung von CSV-Empfängerlisten des Newsletters findet eine automatische Dublettenprüfung statt. Mehrfach vorkommende E-Mail-Adressen werden gelb markiert. Der Redakteur kann diese so schnell auffinden und korrigieren.

Webserver Performance anzeigen

In Version 11 können Sie über ein Werkzeug die Webserver Performance messen: CPU-, XSLT- und Lese-/Schreibgeschwindigkeit des aktuellen Webservers lassen sich anzeigen.

Die Skalen gehen von 0 bis 200, wobei 100 einem guten, aktuellen Hosting entspricht. Werte von 50 sind noch mit einem günstigen Standard-Hostingpaket zu erreichen. Reicht das Hosting, um den Zeiger an den Anschlag zu bringen, kann der gemessene Wert immer noch digital abgelesen werden.

Webserver Performance anzeigen

Linkaufbau - Neuaufbau der Angabe, wo eine Datei verlinkt ist

Die im Dateiexplorer angezeigten Verwendungen, wo jede Datei verlinkt ist, können über das neue Werkzeug "Linkaufbau" wieder aufgebaut werden. Damit werden mögliche Inkonsistenzen repariert.

Personalisierte Anzeige von Inhalten für 1:1 Marketing: Individualisierte Seiten durch Gewichtung von Listeninhalten

Neben der Sortierung und der Filterung gibt es in der Version 11 eine weiter Möglichkeit zur bedingten Ausgabe von Inhalten. Über Sortierfaktoren können Inhalte entsprechend ihrer kontext- bzw. benutzerbezogenen Relevanz angezeigt werden. Mit dieser Technik sind Anforderungen des 1:1 Marketing auf einfache Art umsetzbar.

Sortierfaktoren stellen eine Ergänzung zu den bisherigen Individualisierungsmöglichkeiten dar. So lassen sich diese entweder unabhängig oder in Kombination nutzen, wodurch sich eine Vielzahl fein abgestimmter Varianten ergibt. Eingebunden werden Sortierfaktoren, falls diese nicht schon in den Standardfiltern verfügbar sind, über Filter, die vor der Listengenerierung auszuführen sind (PHP Callback Funktion PRE).

Beispiele:

  • Ähnliche Beiträge zum aktuellen Artikel einblenden
  • Nach Region personalisieren
  • Nach Benutzerverhalten individualisieren

Nähere Details finden Sie unter:

https://devblog.weblication.de/blog/individuelle-gewichtung-in-listen.php

Telegram Messenger mit Weblication® verbinden

Mit dem PHP-Framework können Sie über Telegram mit Weblication® kommunizieren. Sie können sich Informationen zukommen lassen oder auch Dateien direkt in die Cloud schicken.

Der Messenger Telegram bietet eine umfangreiche, gut dokumentierte API, mit deren Hilfe Sie über einen Chat oder direkt über einen selbst programmierten Bot Informationen und Dateien austauschen können.

In unserem Fall ist ein Bot ist nichts anderes, als ein PHP-Skript, das, nachdem es bei Telegram registriert wurde, wie ein Benutzer angesprochen werden kann. Bei jeder Meldung, die der Bot bekommt, sei es direkt oder in einer Gruppe, der er angehört, wird das registrierte Skript aufgerufen. Dort können Sie dann die Daten der Nachricht nach belieben weiterverarbeiten.

Artikel lesen und Beispiel ansehen

FairPrice Version 11 - Gratis für neu gekaufte Lizenzen ab 01.01.2016

Haben Sie ab dem 01.01.2016 eine Weblication®-Lizenz neu erworben, erhalten Sie die neue Version 11 kostenlos.

Version 11 zu 100% abwärtskompatibel zu Version 5, 6, 7, 8, 9, 10

Die neue Version 11 ist zu 100% abwärtskompatibel zu Version 5, Version 6, Version 7, Version 8, Version 9 und Version 10. Das Einspielen des neuen Lizenzschlüssels genügt; schon steht die neue Software-Version ohne Änderung im Projekt bereit.

Preise für Upgrade von Version 10 auf Version 11

Nachfolgend finden Sie die Upgrade-Preise von Version 10 auf Version 11:

  • Kostenloses Upgrade bei Neukauf ab dem 01.01.2016
  • 15% des Lizenzpreises bei Neukauf zwischen 01.07.2015 und 31.12.2015
  • 30% des Lizenzpreises bei Kauf vor dem 01.07.2015
  • Kunden des Major-Release-Paketes erhalten die Version 11 kostenlos

Gerne unterbreiten wir Ihnen für Ihre Lizenzen Ihre individuellen Upgrade-Angebote.

Major-Release-Paket kaufen und Version 11 kostenlos erhalten (ausgehend von Version 10)

Mit dem Major-Release-Paket bleibt Ihre Weblication® Lizenz immer auf dem neuesten Stand und Sie erhalten immer die neuesten Major-Releases.

Für Kunden der Version 10 - mit Major-Release-Paket
Haben Sie bereits ein Major-Release-Paket erworben, dann erhalten Sie kostenlos Ihre Lizenz für Weblication® Version 11.    

Für Kunden der Version 10 - ohne Major-Release-Paket
Wenn Sie bis zum 31.05.2016 das Major-Release-Paket kaufen, dann erhalten Sie Version 11 kostenlos.    

Für Kunden der Version 4, 5, 6, 7, 8 oder 9
Wenn Sie auf Version 10 upgraden und bis zum 31.05.2016 das Major-Release-Paket kaufen, dann erhalten Sie Version 11 kostenlos.    

Lizenz in 2016 neu gekauft
Wenn Sie Ihre Lizenz in 2016 neu gekauft haben, dann erhalten Sie Version 11 kostenlos: Fair-Price by Weblication® 

Major-Release-Paket kaufen oder Kunden anbieten
Möchten Sie das Major-Release-Paket kaufen oder Ihren Kunden anbieten, dann melden Sie sich bitte bei mir: Heidi Sutter, Tel. +49 (0) 7851 / 899 999-320, eMail: sutter@scholl.de