Barrierefrei-Menü
Schrift
NormalGroßSehr groß
Kontrast
NormalStark
Vorlesen
Vorlesen starten
Vorlesen pausieren
Stoppen

Weblication® CMS: XML statt Datenbank - ein paar Vorteile

29. Sep 2021

Weblication® CMS speichert Inhalte in XML statt in einer Datenbank. Eine Inhaltsseite in Weblication® ist eine XML-Datei in der Verzeichnisstruktur des Web-Servers, die in einem PHP-Container eingebettet ist.

Die Datenspeicherung in XML in Weblication® bringt zahlreiche Vorteile, wie z.B.:

  • XML-Daten sind auch ohne CMS direkt in der Verzeichnisstruktur sichtbar und von Menschen lesbar.
  • Die Ausgabe der Web-Seiten ist technisch sehr viel einfacher im Vergleich zum Datenbankeinsatz.
  • Höhere Performance beim Seitenaufbau.
  • XML-Inhalte lassen sich in verschiedenen Ausgabe-Formaten/Systemen nutzen
    - siehe Headless-CMS.
  • XML aus Weblication® lässt sich in andere Software übernehmen und dort verarbeiten.
  • Über XML lassen sich Daten aus anderen Software-Systemen in Weblication® übernehmen - Beispiel.
  • Vereinfachtes Backup, da nur Dateien zu sichern sind.
  • Daher auch vereinfachtes Umziehen auf einen anderen Host.
  • W3C-konforme Speicherung der Inhaltsdaten statt in einer proprietären Datenbank.
  • und vieles mehr

Websites mit XML-Daten statt Datenbank - oder würden Sie eine Doku zerlegt in eine Datenbank schreiben?

Würden Sie eine Dokumentation oder einen Brief in seine Elemente zerlegen und in einer Datenbank speichern?

Microsoft speichert Word- und Excel-Dokumente - uneinheitlich strukturierte Inhalte also - seit Office 2007 in XML. Niemand käme auf die Idee, einen Brief, eine Dokumentation oder eine PDF-Datei in seine Elemente zerlegt in einer Datenbank abzulegen.

Auch Inhaltsseiten in Web-Projekten sind in aller Regel - wie auch Dokumentationen oder Briefe - unterschiedlich strukturiert. Daher bietet sich XML als Speichertechnologie von Web-Seiten geradezu an.

In Weblication® kann man seit 2003 XML für die Datenspeicherung einsetzen. Bereits im Jahr 2000 haben wir mit XML Arbeiten und Experimente vorgenommen, die später in Weblication® eingeflossen sind.

Und so arbeiten Datenbank-basierte CMS-Systeme:
Das Speichern von verschieden strukturierten Inhaltsseiten in gleichförmigen Datenbank-Tabellen erfordert ein Zerlegen von Inhaltsseiten in seine Elemente und bei Ausgabe in einer Website das Zusammensetzen der einzelnen Elemente aus der Datenbank - ein komplexer und zeitintensiver Prozess. Durch das Zerlegen der Seiten in Elemente sind Web-Seiten aus einer Datenbank nicht einfach von Menschen lesebar.

Weblication ® XML-Objekte als Datenbank-Alternative

Auch für gleichförmige Inhalte, der eigentlichen Domäne von Datenbanksystemen, haben wir mit Weblication® Objekten und dem Objekt-Wizard eine einfach einsetzbare Datenbank-Alternative geschaffen.

Dabei bietet der Objekt-Wizard ein einfach bedienbares Werkzeug, um Eingabemasken (und damit automatisch die Datenstruktur), Ausgaben in der Website sowie Übersichtslisten für die Objekt-Inhalte zu gestalten.

Praxisbeispiele für den Einsatz von XML statt einer Datenbank:

Alexander Schuster, Vorstand FIGGE+SCHUSTER AG
Alexander Schuster, Vorstand FIGGE+SCHUSTER AG

Alexander Schuster
Vorstand FIGGE+SCHUSTER AG

"Mit Weblication kann ich über den Objekt-Wizard im Vergleich zu einer Datenbank super schnell und einfach Anwendungen erstellen und ändern.

Ich ergänze einfach per Klick ein neues Feld in Ein- und Ausgabe - fertig.

In einer Datenbank musste ich früher Datenstruktur, Selects, Backend-Oberfläche und Frontend-Ausgabe aufwändig anpassen."

"Durch die Verwendung von Weblication® Objekten statt einer Datenbank in der Website konnten wir die Programmierung und die Definition der Datenausgabe durch den Objekt-Wizard deutlich einfacher und schneller vollziehen, und dazu ist die Selektion und Anzeige der Daten in der Website durch die Verwendung von Weblication® Objekten im Vergleich zur Nutzung einer Datenbank auch merklich performanter."

Christian Schuler, Projektleiter bei Media Concept Schweiz AG
Christian Schuler, Projektleiter bei Media Concept Schweiz AG

Christian Schuler
Projektleiter bei Media Concept Schweiz AG

Objekt-Wizard: Datenbank-ähnliche Anwendungen per Mausklick erstellen

Mit dem Objekt-Wizard in Weblication® erstellen Sie Web-Anwendungen auf Basis von Objekten (ähnlich Datenbankanwendungen) ganz einfach per Mausklick.

Praxisbeispiele:
Datenstruktur, Eingabemasken und Ausgabe unserer Adressenverwaltung bei Scholl Communications konnten wir so in kürzester Zeit ohne Programmierung per Mausklick erstellen.

Auch die Weblics® Mini-Shop, Spendenprojekte, Historie, Anwendungsvorlage, Projektreferenzen, Vereinsverzeichnis, Kurse basieren auf dem Objekt-Wizard:
https://weblics.de/mfb-weblics/index.php#objekt-wizard

So funktioniert der Objekt-Wizard

Datenbanken verwenden in Weblication ® Projekten

Selbstversändlich können Sie auch auf Datenbank-Inhalte in Weblication® Projekten zugreifen - und das über zahlreiche Techniken und Schnittstellen.

In folgendem Beispiel wurde dafür eigens ein Weblic® erstellt, über das auf die Datenbank eines PIM (Product Information Management) zugegriffen wird - ein Projekt von Weblication® Partner ERFOLGswerkzeug in Cham:

https://blog.weblication.de/blog/beitraege/High-End-Online-Shop-mal-anders.php