High-End Online-Shop mal anders mit Weblication®

22.03.2021

Zahlreiche High-End Online-Shops mit hundertausenden Artikeln, Zahlungsabwicklung, Rechnungsstellung, Produkt-Management mit Einbindung externer Datenquellen, Lagerverwaltung über verschiedene Lager und Präsenzgeschäfte, ERP-Anbindung, uvm. hat unser Weblication® Partner ERFOLGswerkzeug in Cham über eine Eigenentwicklung veröffentlicht, bei der Weblication® als Web-Frontend verwendet wird.

Beispiel:
https://www.freyerleben.de/

Frey Erleben Sport

Vorteile:
Effektive Produktverwaltung sowie Website und Shop finden zusammen in einer gemeinsam vereinten Web-Präsenz - sie sind nicht getrennt unter 2 verschiedenen URLs, wie so oft anzutreffen. Dabei werden die Vorteile aus den verschiedenen Technikwelten effizient genutzt:

1. PIM: Produkt- und Lagerverwaltung über ein enorm flexibles PIM von ERFOLGswerkzeug, das Daten aus verschiedenen Datenquellen effektiv zusammenführt.
2. CMS: Veröffentlichung der Website mit integriertem Online-Shop über Weblication® CMS mit individuell gestaltbaren Inhaltsseiten und Produktinformationen aus PIM
3. SHOP: Shopsystem mit Rechnungsstellung und Zahlungsabwicklung über Shopware mit PlugIns

Dabei erfolgt das Produkt-Management und Lager-Management über ein eigens von ERFOLGswerkzeug entwickeltes PIM-System (Product Information Management), das Daten aus unterschiedlichen Datenquellen wie ERP, Lagern bzw. Präsenzgeschäften sowie zusätzlich z.B. über eindeutige EAN-Nummern anbindbaren externen Quellen wie Fashion Cloud oder Industriekataloge zusammenführt.

Produkt-Kategorien, Produkt-Listen und Produkt-Information im PIM-System werden in den Weblication® CMS-Präsenzen automatisch als Navigation, Übersichtslisten und Produktseiten in entsprechenden Varianten und Untervarianten ausgegeben. Dafür hat ERFOLGswerkzeug Weblics® gebaut, die auf die im PIM definierten Kategorien, Listen und Produkte zugreifen und die Inhalte dafür entsprechend ausgeben.

Der Warenkorb wird in Weblication® verwaltet.

Für die Kaufabwicklung, die Rechnungsstellung und Zahlungsabwicklung werden die Warenkorb-Daten an Shopware übertragen, und die dort vorhandenen Funktionen wickeln die Bestellung mit dem Kunden ab.

Weitere Informationen zum PIM (Product Information Management) von ERFOLGswerkzeug:

  • Import von Produktdaten aus ERP-System
  • Automatische Anreicherung der über Import von Daten (Matching über EAN-Nummer) aus anderen Datenquellen z.B. Hersteller-Datenbanken, Fashion Cloud, ...
  • Statistiken zu den Datenquellen (welche Datenmengen wurden über welche Quelle in welcher Zeit importiert)
  • Artikel suchen
  • Definition Artikel Attribute
  • Definition, welche Artikel Attribute im Shop erscheinen sollen
  • Selektionen - z.B. für Massenbearbeitung - z.B. alle Hosen der Marke x zum halben Preis
  • Listings (z.B. gelbe Kleider zum halben Preis) - können einfach als Liste in Weblication® Seiten übernommen werden
  • Kategorien - hieraus wird in Weblication® die Produkt-Navigation generiert, dahinter werden wiederum Listings im Shop angezeigt
  • Warengruppen - Mehrere Warengruppen können einer Kategorie zugeordnet werden
  • Attribute - Definition z.B. (Länge, Breite, Höhe) oder (Größe, Farbe)
  • Farben - Zusammenfassung bestimmter Farbnamen unter einer Farbe (z.B. Marine, Ocean, Himmelblau, ... werden unter blau subsummiert) zur einfachen Auffindbarkeit für Website-Besucher
  • Marken
  • Preisgruppen
  • Medien (z.B. Detailbild, Vorschaubild)
  • Lager (Zusammenführen und zentrales Verwalten der Warenbestände in verschiedenen Lagern und Einzelhandelsgeschäften für Anzeige der Verfügbarkeit im Online-Shop)
  • Lagergruppen
  • Einheiten - PIM rechnet Größen um z.B. von Inch in mm
  • Beziehungen - Artikel passt zu ...
  • Datenquellen: z.B. Anbindung an Fashion-Cloud, um Daten über EAN Nummer im PIM mit zusätzlichen Daten anzureichern
  • Exporte in CSV: z.B. zu Amazon, Zarlando, Facebook
Produktseite mit Warenkorb