Version 17: Neue Funktionen für die datenschutzkonforme Web-Statistik

10. Jun 2022

In Weblication® Version 17 wurde die integrierte datenschutzkonforme Web-Statistik um zahlreiche Funktionen erweitert:

  1. Interaktionsfilter lassen sich ausblenden
  2. In der Zusammenfassung werden auch die serverseitigen Aufrufe gelistet
  3. Nicht vorhandene Seiten (Status 404) werden in der Statistik markiert
  4. Nicht vorhandene Seiten (Status 404) werden im Monitoring markiert
  5. Die Protokollierung von Redakteursaktionen wurde erweitert
  6. Die SEO-Analyse verfügt über einen Schnellfilter
  7. Bei der Google SEO-Analyse gibt es nun neben der Darstellung nach Seiten noch eine Darstellung nach Suchanfragen
  8. Kampagnen- / Zielanalyse
  9. Trichteranalyse
  10. Ziele lassen sich anlegen und so über eine Schnellauswahl analysieren
  11. Bei den Skriptlaufzeiten im Monitoring ist ersichtlich, welcher Anteil der Aufrufe gecached wurde
  12. Neben CSV lassen sich die Statistikdaten nun auch direkt im XLSX-Format exportieren

Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse

In Weblication® Version 17 können Sie über die neue Kampagnen- und Zielanalyse den Erfolg von Landing-Pages optisch und prozentual sichtbar machen.

Neu ist, dass sich beispielsweise auswerten und sichtbar machen lässt, in welchem Maße eine Kampagne über Facebook, Google oder einen Newsletter zum definierten Ziel geführt hat - beispielsweise Kontaktaufnahme per Formular, Bestellung oder Buchung.

Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse
Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse
Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse
Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse
Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse
Kampagnen, Zielanalyse, Trichteranalyse

SEO-Analyse aus Google Suchanfragen - DSGVO-konform

Weblication® bietet eine SEO Analyse auf Basis von Google Suchanfragen. Pro Seite sehen Sie, wie häufig diese über Google angeklickt wurde, wie oft sie angezeigt wurde, auf welcher Position in Google die Seite gelistet wurde sowie die Klickrate. Über die Details sehen Sie diese Angaben zusätzlich für die jeweils eingegebenen Suchbegriffe. Hierzu bedient sich Weblication® der Google Search API, um die Angaben auszulesen.

Die Analyse steht zur Verfügung, nachdem die Zugangsdaten zur Google Search API in der Projektkonfiguration eingetragen sind. In der Software erhält der Administrator eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um diese API in der Google Search Console einzurichten. Anschließend stehen die Daten der Google Suche direkt in Weblication® zur Verfügung.

Nach erstmaligem Einrichten benötigt Google in der Regel noch einen Tag, um die Daten bereitzustellen. Anschließend wird in Weblication® ersichtlich, bei welcher Suchanfrage eigene Inhalte an welcher Position angezeigt und welche dann auch tatsächlich angeklickt wurden.

Während Google Analytics inzwischen aus Datenschutzgründen immer öfter vermieden wird, findet die Einbindung der Google Search API nur serverseitig im Backend statt. Sie kommt also nicht in der Webseite selbst zum Einsatz und hat damit datenschutzrechtlich keine Bedeutung.

In Weblication® Version 17 gibt es bei der Google SEO-Analyse nun neben der Darstellung nach Seiten neu noch eine Darstellung nach Suchanfragen.

SEO-Analyse aus Google Suchanfragen - DSGVO-konform
SEO-Analyse aus Google Suchanfragen - DSGVO-konform