Version 14: Web-Anwendungen mit Objektverwaltung erstellen

13.06.2019

Mit Weblication® Version 14 erstellen Sie Web-Anwendungen auf Basis von Objekten (ähnlich Datenbankanwendungen) ganz einfach per Mausklick. Und so gehen Sie vor:

  1. Weblic® "Anwendungsvorlage mit Objekt-Wizard" installieren
  2. Datenstruktur über Eingabemasken und Anzeige festlegen

Praxisbeispiel:
Die Basis unsere internen Adressenverwaltung bei Scholl Communications konnten wir so in kürzester Zeit ohne Programmierung erstellen.

Fertige Weblics®, in welchen der Objektwizard bereits verwendet wird:

  • Objektdemo Projektreferenzen mit Objektwizard
  • Objektdemo Kurse mit Objektwizard
  • Historie
  • Vereinsverzeichnis
Anwendungsvorlage mit Objekt-Wizard
Objektverwaltung aufrufen
Objektverwaltung

Objektwizard: Datenstruktur, Eingabemasken und Anzeige definieren

Nach der grundlegenden Einrichtung des Objekttyps definieren Sie über den Objektwizard:

  1. Eingabemaske der Objekte
  2. Anzeige der Objektdatensätzen
  3. Datenstruktur der Objekte - diese wird automatisch durch die Eingabemasken definiert
Datenstruktur, Eingabemasken und Anzeige

Datenstruktur über Eingabemasken festlegen

Im Reiter "Pflegemaske des Objektes" legen Sie per Drag&Drop Editor die Eingabemaske und damit automatisch die Datenstruktur Ihrer zu verwaltenden Datensätze fest. Für jedes Feld lassen sich in der Feldkonfiguration zahlreiche Parameter für die Eingabefelder - ähnlich dem Formulareditor - definieren.

Das Besondere:
Die Eingabemaske definiert automatisch die Datenstruktur. Die Datenstruktur müssen Sie gar nicht - wie in Datenbankanwendungen üblich - separat erstellen. Möglich wird dies durch unsere eigene Technologie des Reverse-Template-Modeling in Weblication®. Vorteil: Zeitersparnis und erhöhte Einfachheit.

Weiteres Highlight:
Sie können sortierbare Mehrfacheinträge innerhalb eines Datensatzes (Objekt) einrichten, so dass beispielsweise mehrere E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Notizen oder Tätigkeiten mit eigenen Datenfeldern pro Adresse hinterlegt werden können - siehe auch Artikel "Mehrfacheinträge in Objektdaten".

Datenstruktur über Eingabemasken festlegen

Anzeigen von Datensätzen definieren

Im Reiter "Seitendarstellung des Objektes" definieren Sie, wie die Inhalte der Felder in der jeweiligen Webseite angezeigt werden sollen. Dabei können Sie sich aller Gestaltungselemente wie beispielsweise des mehrspaltigen Inhaltscontainers, des Tab-Containers, des Akkordeon-Containers oder der Logik-Container bedienen.

Ebenso können Sie logische Abfragen tätigen wie z.B. die Ausgabe eines Feldes abhängig davon, ob ein Inhalt im Feld steht, so dass keine Leerzeilen entstehen, wenn Felder leer bleiben.

Auch ist es möglich, formatierte Ausgaben in WYSIWYG-Feldern vorzunehmen.

Anzeigen von Datensätzen definieren

Mehrfacheinträge in Objektdaten

In Weblication® Version 14 können Sie sortierbare Mehrfacheinträge innerhalb eines Datensatzes (Objekt) einrichten. Ein Mehrfacheintrag kann aus mehreren Feldern pro Mehrfacheintrag (z.B. Datum, Ansprechpartner, Notiz) oder auch einzelnen Feldern (z.B. Telefonnummer, E-Mail-Adresse) bestehen.

Beispielsweise können Sie so mehrere Termine in einem Objektdatensatz eingeben und in der Seite ausgeben.

Vorteil der Weblication® Technologie im Vergleich zu Datenbanken:
Sie benötigen keine separaten Tabellen und keine Verknüpfungen zwischen den Tabellen.

Mehrfacheinträge in Objektdaten

Sortierung bei der dynamischen Ausgabe von Mehrfacheinträgen in Objektdaten

Die dynamische Ausgabe von Mehrfacheinträgen in Objektdaten unterstützt auch eine Sortierung. So lassen sich beispielsweise Terminlisten innerhalb eines Objektdatensatzes nach Datum sortiert ausgeben.

Sortierung bei der dynamischen Ausgabe von Mehrfacheinträgen in Objektdaten